Lernen!

 

Wie?      Wann?      Dauer?     Mit welchen Mitteln?     Wofür?    Wie ohne Stress...? 

Lernstrategie

Strategie vs. Bulimie


Oft wird Lernen und das Verwenden von Lernstrategien nur auf das schnelle Erinnern von einzelnen Inhalten bezogen. Bei Nichtgebrauch im Alltag ist das Gelernte dann schnell wieder vergessen. Oder es entsteht das Gefühl, dass nicht das drankam, was man gelernt hat.
Nachhaltiges Lernen ist Vernetzung der neuen Inhalte miteinander und Verknüpfung mit bereits vorhandenen Strukturen. 

Ich helfe Dir dabei, Strategien für Deine unterschiedlichen Anforderungen zu finden.

Organisationsstrategie

Dream - Plan - Do

Auch, wenn Lernstragegien für unterschiedliche Anforderungen erfolgreich angewendet werden können, können Prüfungs- und Lernerfolge ausbleiben. Es gehören zusätzlich gute Planungs- und Selbststeuerungsstrategien dazu. Wann mache ich was, wie lange und wieviel Pausen benötige ich?

Wir können Dein Organisationsverhalten betrachten und für Dich passende Strategien finden.

Prüfungsangst 

Angst beginnt im Kopf, Mut auch!

Stress entsteht, wenn ich mich den Herausforderungen nicht gewachsen fühle. Und wenn er erst einmal da ist, dann hindert er mich beim Lernprozess und in der Prüfung selbst.
Um etwas langfristig verstehen und abrufen zu können, sind positive Emotionen sehr wichtig. Das bedeutet, positive Emotionen beim Aneignen UND auch beim Abrufen von Gelerntem. 

Wenn wir beim Lernen neuer Strukturen schon Angst vor dem Scheitern haben oder nicht in unsere Kompetenzen vertrauen, kann man das als Lernstress bezeichnen. 
Beim Lernen entsteht eine übermäßige Anspannung und vielleicht kommen noch Ängste und Leistungsdruck hinzu. Dadurch wird man vom Lernprozess auf die Anspannung und die Ängste gelenkt. So kann trotz guter Lernstrategien der Erfolg ausbleiben.

Ähnliches kann in Prüfungssituationen passieren. Die Prüfung fühlt sich so bedrohlich an, dass sich der Körper in eine Art Ausnahmezustand versetzt. Das Gelernte kann nicht mehr gut bis gar nicht abgerufen werden. Das ist Prüfungsangst und kannn sich bis zu einem Blackout steigern.

Eine Kombination von Beidem ist auch möglich. 

Lerne und erprobe mit mir Strategien der Selbstregulation, um Dich selbst in eine lern- und prüfungsbereite Verfassung bringen zu können.

Leistungsdruck 

Perfektionismus ist Angst vor Fehlern!

Auch wenn die äußerlichen Rahmenbedingungen während der Lernphase und in den Leistungssituationen optimal sind, kann es sein, dass wir eine große Angst entwickeln zu scheitern. Dies kann  an Anforderungen an uns liegen, mit denen wir uns selbst unter Druck setzen. Perfektionismus oder eine selbst ernannte Verplichtung, irgendwem etwas beweisen zu müssen etc, spielen hier eine Rolle. 

Druck machen wir uns selbst. Ich kann Dir dabei helfen, die Auslöser zu finden und den Druck anders oder nicht mehr so unangenehm zu empfinden.

Lernblockaden

Und was dann?

Auch wenn wir genau wissen, mit welchen Strategien wir gut lernen und mit Stress oder Druck umgehen können, ist es möglich, dass wir einfach nicht anfangen. Oder auch, dass wir mitten im Prozess nicht mehr weiter kommen. Gerade, wenn wir uns eigentlich als sehr lernkompetent einschätzen, empfinden wir diese Blockade oder Hemmung als persönliches Scheitern und drehen uns im Kreis. 

Nutze in dem Fall die Möglichkeit, mit meiner Unterstützung Gründe für die Hemmung zu finden. Entdecke dadurch einen Weg, wie es weiter gehen kann.

Entscheidungsblockaden

Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Oft sind mit Lern- und Leistungssituationen grundlegende Entscheidungen verbunden, die eine große Tragweite haben. 
Wichtige Entscheidungen können die Wahl der ersten Referatsthemen bis hin zu Prüfungsthemen sein. Oder welche Ausbildung ich nach meinem Schulabschluss wähle. Auch die Frage, welchen Beruf ich im Anschluss an mein Studium tatsächlich ausüben muss etc. Wer die Wahl hat, hat die Qual. 

Mithilfe meiner Methoden findest Du Unterstützung in Deinen Entscheidungsprozessen.

Hinderliche Glaubenssätze 

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr!

Ich konnte das noch nie! - Ich muss das perfekt machen! - Ich bin faul! - ....
Oftmals stecken wir uns selbst durch lang angeeignete Glaubenssätze in Schubladen, aus denen wir selbst nicht mehr herausfinden. Dies hindert uns daran, mit neuen Situationen umgehen zu können. 

Spüre Deine Glaubenssätze auf, nutze sie positiv oder stelle fest, dass Du neue anstreben möchtest.